Das Leitbild unserer Schule

"Hilf mir, es selbst zu tun!"

Schule heute bedeutet ein Miteinander von Kindern

  • mit verschiedenen gesellschaftlichen Hintergründen,
  • aus vielen Ländern,
  • mit unterschiedlichsten Muttersprachen,
  • mit individuellem Lerntempo und Wissensstand.

Um all diesen kleinen Persönlichkeiten Bildung zu ermöglichen, bedeutet das oberste Prinzip unserer Arbeit die Erziehung und Anregung zu selbsttätigem Lernen. Durch Werkstattunterricht, unsere Erstlesemethode angelehnt an J. Reichen, durch klassen- und fächerübergreifendes Lernen und anderes mehr, eröffnen wir verschiedene Wege, sich in Inhalte zu vertiefen und sie sich zu erarbeiten.

 

Intensive Kooperation mit den Eltern, ausführliche Elterngespräche zum Halbjahr in Klasse 2 statt einer schriftlichen Beurteilung helfen, jedes Kind individuell zu fördern und zu fordern, zu unterstützen und anzuregen.

 

Als „lesende Schule“ möchten wir die Liebe zu Büchern, die Fähigkeit, sich ihren Inhalt zu erschließen früh und so oft wie möglich weitergeben. Neben dem täglichen Kontakt mit ihnen im Schulalltag integrieren wir immer wieder Lesewochen, Lesecafe`s, Büchereibesuche und vieles mehr in unser Schulleben.

 

Nur an einem Ort, an dem ich mich sicher, vertraut und wohl fühle, kann ich auch erfolgreich lernen. Aus diesem Grund ist uns eine Atmosphäre der Wertschätzung und des gegenseitigen Respektes wichtig. Über verbindliche Klassen- und Schulregeln hinaus reflektieren wir mit allen Schülern regelmäßig unsere Formen des Miteinanders.

Das Gute an Büchern ist ...
Das Gute an Büchern ist ... (zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

 

Lesen ist wie Verreisen,

nur ohne Koffer!


Die Nasen in die Bücher stecken - das macht Spaß!
Die Nasen in die Bücher stecken - das macht Spaß!
Unser Baum des Lernens
Unser Baum des Lernens (zum Vergrößern bitte das Bild anklicken)

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?


Dann laden wir Sie ein, sich einmal Zeit für unseren Baum des Lernens zu nehmen:

 

 Sie finden ihn im Gang unserer Schule.