Unser Förderkonzept

Entwicklungsfelder stärken

Jedes Kind kann und will lernen, das eine in einem zügigen Tempo, das andere eher langsam. Wir möchten durch unsere klasseninterne Differenzierung jedem Schüler die Möglichkeit geben, in seinem Lerntempo sich die Pflicht-Lerninhalte zu erarbeiten. Um ein Wiederholen der Klasse und die damit häufig verbundene Schulfrustration zu vermeiden, differenzieren zusätzlich klassenextern. Auch Kinder, die zu Hause nicht die schulische Unterstützung erhalten, die sie bräuchten, sollen das Schulziel erreichen können. Aus diesem Grund wurde z. Bsp. die Hausaufgaben-Betreuung eingerichtet. Durch eine vorübergehende Förderung im Klassenverband, in Kleingruppen wie RIMA oder LRS- Training können entstandene Defizite rasch aufgearbeitet werden, ohne dass die Schulkarriere nachhaltig beeinflusst wird.

 

 

 

Förderungen aller Art ... auch am Computer
Förderungen aller Art ... auch am Computer

Begabungen fördern

Differenzierung und Förderung darf sich jedoch nicht nur auf Defizite beschränken. Damit besonders begabte Schüler in ihren Leistungen nicht nachlassen, Verhaltensauffälligkeiten aufgrund ihrer Unterforderung entwickeln oder sich den Leistungen ihrer Klassenkameraden anpassen, haben wir über das Helfersystem hinaus Möglichkeiten der Differenzierung geschaffen. In den Kleingruppen der Hector-Akademie haben sie die Gelegenheit sich mit Kindern, die ähnliche Stärken und Interessen zeigen, auszutauschen, zu lernen und sich zu messen. Durch die Teilnahme am Fachunterricht der nächsthöheren Klasse kommen wir Kindern entgegen, die sich fachlich über dem Niveau ihrer Altersgruppe bewegen, aber im emotionalen und sozialen Bereich alternsentsprechend entwickelt sind. Auch hier möchten wir dem Entstehen von Schulfrustration, dem Entwickeln von aggressivem und störendem Verhalten bereits im Vorfeld entgegenwirken und unsere Schüler ihren Begabungen entsprechend fördern.